itb Karlsruhe – Forschen für das Handwerk.

Dr. Uta Cupok

Dr. Uta Cupok

Diplom-Geografin

Dr. Uta Cupok hat im Schwerpunkt Wirtschaftsgeografie in Hannover studiert und dort auch zu dem Thema „Dienstleistungsinnovationen durch Unternehmensnetzwerke“ promoviert. Sie beschäftigt sich seit 1997 mit der Dienstleistungsforschung im Handwerk. Ihre Forschungsinhalte umfassen neben Themen zur Energiewende und Nachhaltigkeit, Innovations- und Kooperationsmanagement auch regionale Entwicklungsforschung.

Veröffentlichungen

Gelebte Nachhaltigkeit im Handwerk

Cupok, U. & Stern, E. (2023)
Unternehmensbeispiele aus der Region. Hrsg.: Institut für Betriebsführung im DHI e.V. und Handwerkskammer Münster

Gewerkeübergreifende Zusammenarbeit bei der energetischen Gebäudesanierung

Cupok, U., Heinen, A. & Wegele, K. (2022)

Die Entwicklung von berufsbegleitenden E-Learning-Angeboten. Karlsruher Schriften zur Handwerksforschung, Band 05. Institut für Betriebsführung im DHI e. V.

Neue Regionalität und Handwerk

Ester, B. & Cupok, U. (2020)

DHI-Gemeinschaftsprojekt, Forschungs- und Arbeitsprogramm 2018 / 2019. Karlsruher Schriften zur Handwerksforschung, Band 03. Institut für Betriebsführung im DHI e. V.

Zukunftsfähiges Handwerk durch Forschung und Weiterbildung

Ester, B. & Cupok, U. (2019)

Festschrift zum 100-jährigen Bestehen des Instituts für Betriebsführung. Karlsruher Schriften zur Handwerksforschung, Band 01. Institut für Betriebsführung im DHI e. V.

Smart Home & Living-Technologien in Bauvorhaben im Sozial- und Gesundheitswesen

Cupok, U., Pfister, V. & Steiner, B. (2018)

In: GGP – Zeitschrift für Geriatrische und Gerontologische Pflege. Stuttgart: Georg Thieme Verlag KG, Heft Nr. 1, S. 34-37.

Systematische Dienstleistungsentwicklung – Handwerksunternehmen auf dem Weg zum Energiedienstleister

Ester, B.; Cupok, U. & Heinen, E.: (2016)

In: Buschfeld, D., Rehbold, R. (Hrsg.): Die Energiewende – Chancen, Risiken und Handlungsbedarfe im Handwerk, Arbeitshefte zur berufs- und wirtschaftspädagogischen Forschung, Heft A 28, S. 51-92, Köln 2016.