Details

Weiterentwicklung der Beratungsansätze im Handwerk zum Thema nachhaltige Unternehmensführung (NUF)

Projekttyp DHI Projekt (Forschungs- und Arbeitsprogramm 2022/23)
Träger Zentralverband des Deutschen Handwerks e.V. (ZDH), Abteilung Gewerbeförderung
Laufzeit 01.01.2022 – 31.12.2023
Betreuer Dr. Uta Cupok

Motivation

Der Klimawandel zwingt uns auf weltweiter, auf europäischer und auf Bundesebene zur Umsetzung hochgesteckter Ziele auf der ökologischen, der ökonomischen und auch auf der sozialen Ebene der Nachhaltigkeit (SDG-Ziele der Vereinten Nationen, Pariser Klimaabkommen, deutsche Nachhaltigkeitsstrategie). Eine wichtige Säule bei der Unterstützung der Betriebe für die erfolgreiche Rüstung für die Zukunft spielen die Organisationen des Handwerks (siehe auch ZDH-Positionspapier, Juni 2020). Die Beraterinnen und Berater der Handwerkskammern nehmen dabei eine zentrale Rolle ein und sollen durch das Projekt NUF in ihren Anstrengungen unterstützt und gestärkt werden.

Projektziele

Die Berater*innen der Handwerkskammern sollen einen Überblick über vorhandene Beratungsansätze zum Thema „Nachhaltige Unternehmensführung“ und über bestehenden Lücken bzw. weitere Bedarfe von Seiten der Handwerksbetriebe gewinnen. Diese Ergebnisse können für eine bundesweit koordinierte Weiterarbeit an dem Thema und als Grundlage für die Erarbeitung von Positionen des Handwerks im Rahmen der politischen Diskussion um Nachhaltigkeitsthemen (Berichterstattung, Auflagen, etc.) genutzt werden.

Auf der Grundlage der Projektergebnisse kann das Verständnis in den Handwerksbetrieben dafür weiter verbessern, wie Nachhaltigkeit in der unternehmerischen Praxis umgesetzt wird.

Zurück