Details

Demo-offensiv

Projekttyp Drittmittelprojekt
Träger gefördert durch das Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS)
Laufzeit 02.05.2011 - 03.05.2014
Betreuer Kristina Mangold

Demo-offensiv - Demografischen Wandel offensiv für den Mittelstand nutzen
Neues Wertesystem „Führungskultur“ und Transfersynergien der nationalen Initiative „Offensive Mittelstand“

 

Motivation

Die Anforderungen an Arbeit sowie die Auswirkungen des demografischen Wandels erfordern eine neue Arbeits- und Vertrauenskultur in den Unternehmen, in der Wertschöpfung über Wertschätzung sowie über innovatives Personal- und Organisationsmanagement realisiert wird. Die Bewältigung dieser Anforderungen erfordert von den Verantwortlichen in den Betrieben neue Sichtweisen und Einstellungen sowie neue Kompetenzen und Lernstrategien. Notwendig ist eine für viele Unternehmen immer noch neue Sicht auf die sinnstiftende und wertschöpfende Funktion der Arbeit.
Dies gilt besonders trotz flacher Hierarchien und trotz der großen Nähe zwischen Unternehmensführung und Produktivmitarbeitern insbesondere auch für viele kleine und mittelständische Unternehmen. Andererseits belegen die Studien auch, dass gerade bei guten Mittelständlern (Hidden Champions) besonders hilfreiche Praxisbeispiele zu finden sind, wie die neuen Anforderungen offensiv und erfolgreich bewältigt werden können (wenn auch hier die Unterscheide zwischen den Branchen beachtet werden müssen).
Schließlich belegen die Studien, dass die Unternehmen – und hier vor allem die kleinen und mittelständischen Betriebe – ein unterstützendes Umfeld benötigen, um die neuen Anforderungen umsetzen zu können. Hier sind vor allem die Branchenverbände und –institutionen, die Dienstleister der Unternehmen und die Intermediäre gefordert, eine neue Branchenkultur zu entwickeln, die es den Akteuren in den Unternehmen erleichtern, die Anforderungen des Ddemografischen Wandels zu bewältigen und eine neue Arbeitskultur entwickeln zu können. Hierzu sind auch neue Formen der Unterstützung in Kooperationen, strategischen Allianzen und Netzwerken erforderlich.

 

Projektziele

Es wurde ein Referenzprodukt entwickelt, das Unternehmern und Führungskräften kleiner und mittelständischer Unternehmen ermöglicht, den Ansatz des Checks „Guter Mittelstand“ zur Nutzung der Potenziale des Themas demographischer Wandel zu vertiefen. Das Referenzprodukt wurde mit allen Partnern der „Offensive Mittelstand“ entwickelt sowie mit dem DND, dem DEX und den Demographie-Netzwerken abgestimmt. Es ist somit kein weiteres Instrument zum Thema Demographie sondern ein gemeinsamer Qualitätsstandard für kleine Unternehmen, der zu den bestehenden Angeboten hinführt und sie systematisiert und bündelt. Das Referenzprodukt vertieft auch den inhaltlichen Ansatz des Checks „Guter Mittelstand“, das Thema Demographie über ein neues Wertesystem zur Führungskultur, über eine integrierte Personalentwicklung, über eine offensive Imagebildung des Unternehmens sowie über ein neues Grundverständnis zur sinnstiftenden und wertschöpfenden Funktion der Arbeit zu vermitteln.

Weitere Informationen: www.offensive-mittelstand.de

 

Veröffentlichungen

Cernavin, O.; Icks, A.; Mangold, K.; Schulte-Deußen, K.:
Demo-Offensiv – Demografischen Wandel offensiv für den Mittelstand nutzen. Neues Wertesystem "Führungskultur" und Transfersynergien der nationalen Initiative Offensive Mittelstand, Wiesbaden 2014.

Zurück