Details

Arbeitgeberattraktivität und Handwerk

Projekttyp DHI Projekt (Forschungs- und Arbeitsprogramm 2018/9)
Träger Handwerkskammer Münster
Laufzeit 01.01.2018 - 31.12.2019
Betreuer Anja Cordes
Julia Maxi Bauer

Arbeitgeberattraktivität und Handwerk – Instrumente, Strategien und Prozesse

 

Motivation

Die Fachkräftesicherung im Handwerk stellt eine nachhaltige Herausforderung dar. Vor allem der verstärkte Einsatz digitaler Technologien, kombiniert mit dem anhaltenden Nachwuchs- und Fachkräftemangel durch die demografische Entwicklung verschafft dem Thema in vielen Betrieben eine aktuelle Relevanz. Handwerksbetriebe sollten sich deshalb als attraktiver Arbeitgeber sowohl nach außen als auch in den Betrieb hinein darstellen. Insbesondere für die Klein- und Kleinstbetriebe „ohne eigene Personalabteilung / -entwicklung“ ist es kaum möglich, das breite Spektrum potenziell geeigneter Instrumente und Möglichkeiten zu überschauen bzw. strategische Prozesse einzuleiten. Notwendig erscheinen Darstellungen möglicher Ansätze zur Verbesserung der Arbeitgeberattraktivität aus der Praxis.

 

Projektziele

Betriebe sollen für die Erfordernis sensibilisiert werden, sich als attraktiver Arbeitgeber gegenüber potentiellen Bewerbern/innen und bestehenden Beschäftigten zu positionieren und konkrete Werkzeuge an die Hand bekommen. Es gilt, erfolgreich erprobte Ansätze wie neue Ideen für Arbeitgeberattraktivität im Handwerk zu bündeln und so einen Fokus zu diesem Thema zu setzen. Wissenschaftliche Erkenntnisse und erprobte Lösungs-strategien werden in Form eines Magazins anwendungspraktisch aufbereitet. Einbezogen werden Berater/innen des Handwerks, Unternehmer/innen sowie Expert/innen der Handwerksforschung. Sie geben als „Stimmen aus der Praxis“ konkrete Beispiele sowie Erfahrungen zum Thema sowie Anregungen für eine betriebliche Umsetzung.

Auf Basis der Inhalte der Veröffentlichung wird zudem ein ZDH-Seminar für Berater/innen des Handwerks konzipiert. Hier werden theoretisches Hintergrundwissen zu Arbeitgeberattraktivität, Instrumente, Anwendungsmöglichkeiten vorgestellt.

 

Zurück