Details

Fachkräftezentren im Handwerk

Projekttyp Drittmittelprojekt
Träger gefördert durch das Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS)
Laufzeit 01.01.2018 - 31.12.2020
Betreuer Andreas Ihm

Das Verbundprojekt besteht aus 4 regionalen Fachkräftezentren (bayrische und niedersächsische Handwerkskammern: München und Oberbayern, Niederbayern/Oberpfalz, Braunschweig-Lüneburg-Stade und Hannover), dem itb (Institut für Technik der Betriebsführung) und einem überregional agierenden Verbundkoordinator.

Die Handwerkskammern bauen auf der Grundlage ihrer Kompetenzen in 4 Teilprojekten regional verankerte Fachkräftezentren mit folgenden spezifischen Themenschwerpunkten auf:

1. Gesundheit und Gesunderhaltung im Handwerk (Fachkräftezentrum der Handwerkskammer für München und Oberbayern)

  • Fortbildung der Betriebsberater als neuen Beratungsschwerpunkt
  • Gewinnung von Handwerksbetrieben für Veranstaltungen und als Pilotbetriebe für die Fortbildung
  • Aufbau eines Netzwerkes mit regionalen Sozialversicherungsträgern
  • Zusammenfassendes Curriculum und Handlungsleitfaden für Fortbildung der Betriebsberater

2. Handwerk – grenzenlos erfolgreich (Fachkräftezentrum der Handwerkskammer für Niederbayern/Oberpfalz)

  • Fortbildung der Betriebsberater als neuen Beratungsschwerpunkt
  • Gewinnung von Handwerksbetrieben für Veranstaltungen und als Pilotbetriebe für die Fortbildung
  • Aufbau eines Netzwerkes mit regionalen Sozialversicherungsträgern
  • Zusammenfassendes Curriculum und Handlungsleitfaden für Fortbildung der Betriebsberater

3. Gewinnung und Sicherung von weiblichen Fachkräften für das Handwerk (Fachkräftezentrum der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade)

  • Entwicklung eines Workshops zur Öffnung und Sensibilisierung der Berater
  • Aufbau einer Beratungskompetenz (INQA)
  • Erprobung von Hilfsmitteln und Ansprachewegen

4. Beschäftigte im Handwerk und ihre Eigenverantwortung (Fachkräftezentrum der Handwerks-kammer Hannover)

  • Entwicklung und Erprobung von Anspracheformaten zur Sensibilisierung und Wissensvermittlung
  • Rubrik „Arbeitsfähigkeit“ im Newsletter der Handwerkskammer Hannover
  • Broschüre zur Sensibilisierung der Betriebe und Beschäftigten

Verbundprojekt

Ansprechpartnerin/Gesamtprojektleitung:

Katja Mikus

Handwerkskammer Hannover
Projekt- und Servicegesellschaft mbH

Telefon: 05131 7007-231
E-Mail: k.mikus@fbz-garbsen.de

Verbundkoordinator (Kopfstelle)
Handwerkskammer Hannover

Zuwendungsempfänger
Projekt- und Servicegesellschaft mbH

Zurück