Beraterseminare

Zu den Grundaufgaben des itb gehört die Ent­wicklung und Durchführung von Weiter­bil­dungs­­angeboten für die Betriebsberater der Hand­werksorganisation, um durch diesen stän­­digen Input den hohen Qualitätsstand der Betriebs­beratung im Handwerk zu sichern.

Die gemeinsamen Anstrengungen der Insti­tu­te im D H I ver­mit­teln den Beratern den notwendigen Wissensvor­sprung, um die Bera­tungs­anforderungen der Betriebe auch bei kom­plexer werdenden Problemstellungen zu erfüllen. Die Angebote der D H I-Institute im Bereich der Berater­wei­ter­bildung ergänzen sich dabei durch die unter­schiedliche Fachausrichtung der Insti­tute. Die Themen, die das itb in Form der Seminare zur Beraterweiterbildung ausrichtet, sind einerseits an den Wünschen der Berater orientiert, ergeben sich aber auch aus aktu­ellen Ergebnissen der itb-Forschung.

Neben den zurzeit stan­dardmäßig durchgeführten Seminaren zum The­ma Bewertung von Maschinen und Immo­bi­lien sowie grundlegenden betriebs­wirt­schaft­li­chen Themenstellungen, speziell aufbereitet für technische Bera­ter, steht die Ver­mitt­lung von Methodenwissen im Vor­dergrund. Mit jedem Forschungs­fortschritt er­folgt auf diese Weise die unmittelbare Ver­breitung aktuellen Wissens, wie z. B. derzeit zur IT-Si­cher­heit, in die Berater­orga­ni­sation des Handwerks.   

Darüber hinaus begleitet das itb die Wei­ter­entwicklung und Vereinheitlichung der Be­wer­tungsmethodik für Maschinen, Geräte und Ein­richtungsgegenstände sowie für Immo­bilien durch die Moderation der beiden Son­der­arbeitsgruppen „AWH-Maschinenbewertung“ und „AWH-Immo­bilien­bewertung“. Den Ma­schi­nenbewertern steht inzwischen ein, ständig weiterentwickeltes, Werkzeug zur Unterstützung und Standardisierung ihrer Beratungen zur Verfügung. Dies gilt sinngemäß auch für die Immobilienbewertung. Den Beratern steht auch hierfür mittlerweile ein standardisiertes, mit anerkannten Methoden agierendes Tool zur Verfügung, das Ihnen die Sicherheit bietet, bei diesen Beratungen mit Gutachtencharakter gerichtsfest agieren zu können.

 

Für das Jahr 2018 sind insgesamt fünfzehn Weiter­bil­dungs­veranstaltungen für die Betriebs­­berater der Handwerksorganisationen, zu Themen wie Maschinen- und Immobilienbewertung, IT-Sicherheit und Digitalisierung, Betriebsplanung, Gefährdungsbeurteilung, Normen und Richtlinien sowie Organisation von Veranstaltungen geplant.

Die beiden Seminare „Maschinenbewertung, Teil I“ und „Maschinenbewertung, Teil II“ werden am selben Ort, unmittelbar aufeinander folgend, durchgeführt. Teil I von Montagmittag bis Mittwochmittag, Teil II von Mittwochmittag bis Freitagmittag. Diese beiden Seminarteile bauen inhaltlich aufeinander auf. Damit haben interessierte Kolleginnen und Kollegen die Möglichkeit beide Veranstaltungen miteinander zu kombinieren und sich so kurzfristig intensiv in die Maschinenbewertung mit AHW-MaPRO einzuarbeiten. Teil 3 der Veranstaltungsreihe ist der Erfahrungsaustausch Maschinenbewertung mit Vorträgen zu Sonderfällen der Maschinenbewertung, Informationen von den Fachverbänden und dem allgemeinen Erfahrungsaustausch zur Maschinenbewertung.

Aufgrund der aktuellen Thematik wird die Seminarreihe zum „IT-Sicherheitsbotschafter“ auch in 2018 wieder angeboten. Sie versetzt den Berater in die Lage, handwerkliche Unternehmer für Fragen der IT-Sicherheit zu sensibilisieren. Die Reihe besteht aus drei Seminaren. Jeder Teil ist eigenständig und kann einzeln absolviert werden. Die drei Seminare ergänzen sich jedoch inhaltlich. In den dreiteiligen Kurs zum IT-SiBo sind zwei Prüfungen integriert, die Prüfung zum IT-Sicherheitsbotschafter und die Prüfung zum betrieblichen Datenschutzbeauftragten. Die Teilnehmer sind nach Ablegen dieser Prüfung in der Lage, als externer betrieblicher Datenschutzbeauftragter tätig zu werden.

Beraterweiterbildung 2018

09.-11.04.2018 Maschinenbewertung, Teil I. Einführung in die Maschinenbewertung Erfurt
11.-13.04.2018 Maschinenbewertung, Teil II. Maschinenbewertung mit AWH-MaPRO Erfurt
15.-17.10.2018 Anwender-Erfahrungsaustausch Maschinenbewertung Kassel
11.-13.06.2018 AWH-Immobilienbewertung, Teil I. Grundlagen der Grundstücksbewertung Köln
24.-26.09.2018 AWH-Immobilienbewertung, Teil II. Spezielle Anforderungen an die Bewertung von Handwerksimmobilien Leipzig
12.-14.03.2018 Qualifizierung zum IT-Sicherheitsbotschafter, Teil I Mainz
04.-06.06.2018 Qualifizierung zum IT-Sicherheitsbotschafter, Teil II Mainz
18.-20.06.2018 Qualifizierung zum IT-Sicherheitsbotschafter, Teil III Paderborn
10.-12.09.2018 Grundlagen der Digitalisierungsberatung in der Praxis Celle
02.-03.05.2018 Vorbereitung und Durchführung von Webinaren (mit HPI) Karlsruhe
25.-27.04.2018 Gefährdungsbeurteilung im Handwerksbetrieb Freiburg
19.-21.11.2018 Handwerksrelevante Normen und Richtlinien Oberhausen
02.-04.07.2018 Planung handwerklicher Betriebsstätten Bamberg
12.--14.11.2018 Veranstaltungen erfolgreich organisieren, agil kommunizieren Lübeck
24.-26.10.2018 Bundestagung der Technischen Berater. „Aktuelle Fragen der Technischen Beratung“ Karlsruhe

 

Die im Jahr 2017 erstmalig, in Anlehnung an das frühere itb-Kontaktstudium, durchgeführte Bundestagung der technischen Berater, wird auch 2018 stattfinden und soll, wegen des großen Zuspruchs von Seiten der Beraterkolleginnen und –kollegen zur dauerhaften Einrichtung werden, immer im Herbst in Karlsruhe.

Alle Themen mit weiteren Detail zu den Inhalten, Veranstaltungstermine und Ver­an­staltungsorte sowie die Mög­lichkeiten zur Anmeldung sind detailliert im Beratungs- und Informations­system für Technolo­gie­transfer im Handwerk (BISTECH) unter www.bistech.de zu finden.

Ansprechpartner: Ewald Heinen

 


Transferinitiative

Wie lassen sich Ideen für neue digitale Lösungen in marktfähige Dienstleistungen umsetzen? Wie müssen Geschäftsmodelle gestaltet werden, um in der digitalen Welt bestehen zu können? An welchen Stellschrauben müssen kleinere und mittlere Betriebe drehen, um trotz knapper Ressourcen mit digitalen Innovationen erfolgreich zu sein? Solche und ähnliche Fragen sind von hoher praktischer Bedeutung für all diejenigen, welche die Chancen der Digitalisierung nutzen möchten und nach Wegen suchen, das eigene Unternehmen „fit“ für die Zukunft zu machen.

Insbesondere Dienstleistungsanbieter sehen sich vielfältigen Herausforderungen gegenüber wie etwa Smart Services, Serviceplattformen und künstlicher Intelligenz – um nur einige der derzeit diskutierten Themen zu nennen. Die durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau in Baden-Württemberg geförderte Transferinitiative „Dienstleistungs­innovation und Digitalisierung“ bietet praxisnahe Hilfestellungen. Sie unterstützt kleinere und mittlere Unternehmen dabei, digitale Geschäftsmodellinnovati­onen systematisch umzusetzen, die Produktivität zu steigern und somit ihre Position im Wettbewerb zu stärken.

Die Transferinitiative „Dienstleistungsinnovation und Digitalisierung“ richtet sich an alle Unternehmen, die Dienstleistungen entweder als Kerngeschäft anbieten oder begleitend zu industriellen Produkten. Die Initiative wird von erfahrenen Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft betreut und stellt interessierten Unternehmen ein vielfältiges Leistungsangebot zur Verfügung. Sie greift dabei auf einen breiten Fundus an aktuellen Forschungsergebnissen zurück und macht diesen für kleinere und mittlere Unternehmen nutzbar.  

Unternehmenscoachings
Ein bewährtes Gruppencoaching-Verfahren führt Schritt für Schritt durch einen Prozess von der ersten Idee bis hin zur Markteinführung einer neuen Dienst­leistung. Externe Coaches vermitteln den Betrieben dabei ein fundiertes methodisches Know-how und begleiten diese durch den gesamten Innovationsprozess. Bei offenen Fragen kann zudem auf ein um-fangreiches Netzwerk in Wissenschaft und Praxis zurückgegriffen werden.

Unternehmerabende
Regelmäßig stattfindende Unternehmerabende bieten die Möglichkeit eines intensiven Informations- und Erfahrungsaustauschs. Referentinnen und Referenten aus der Praxis berichten über die Entwicklung neuer digital unterstützter Dienstleistungen und regen somit weitere Betriebe zur Nachahmung an. Die Unterneh­merabende werden in enger Zusammenarbeit mit Kammern und Verbänden organisiert.

Beraterqualifizierung
Um kleinere und mittlere Betriebe in möglichst großer Zahl und dauerhaft unterstützen zu können, richtet sich die Transferinitiative an betriebliche Beraterinnen und Berater. Mit Hilfe aktueller Ergebnisse der Dienstleistungsforschung und geeigneter Beispiele aus der Praxis wird ihnen in interaktiven Workshops ein flexibel einsetzbares Instrumentarium vermittelt, das sie an-schließend bei ihren kleinen und mittleren Unternehmenskunden einsetzen. Insgesamt werden seitens der Transferinitiative drei Schulungsworkshops angeboten:

  • Digitale Geschäftsmodellinnovationen – die Potenziale von Smart Services und digital unterstützten Dienstleistungen gezielt nutzen. Dieses neu entwickelte Modul zeigt auf, wie sich Geschäftsmo­dellinnovationen systematisch entwickeln lassen und als Basis für neue Dienstleistungsangebote dienen.
  • Systematische Dienstleistungsentwicklung für den Mittelstand – mit Service Engineering in fünf Schrit­ten zur neuen Dienstleistung.
  • Mit dem Service Navigator zu mehr Dienstleistungs­produktivität – ein Strategie- und Steuerungsinstru­ment für kleine und mittlere Unternehmen.

Erfahrungsaustauschkreise
Als Plattform zum kontinuierlichen Austausch und zur Weiterentwicklung der Unterstützungsangebote dienen Erfahrungsaustauschkreise. Hierbei werden Lernerfahrungen der geschulten Beraterinnen und Berater sowie der Kammern und Verbände diskutiert und die Angebote für kleinere und mittlere Unternehmen weiter geschärft. Außerdem möchte die Transferinitiative wirtschaftspolitische Impulse für die weitere Unterstützung von Dienstleistungsunternehmen in Baden-Württemberg geben.

Interesse an einer Zusammenarbeit? Egal ob Unternehmen, Kammer oder Verband – nehmen Sie Kontakt mit uns auf.  

 

Ansprechpartner für weitere Informationen

Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Thomas Meiren
Nobelstraße 12
70569 Stuttgart
Telefon: +49 711 970-5116

E-Mail: thomas.meiren@iao.fraunhofer.de

itb – Institut für Technik der Betriebsführung im Deutschen Handwerksinstitut e.V.

Ewald Heinen
Kriegsstraße 103a
76135 Karlsruhe
Telefon: +49 721 93103-18

E-Mail: heinen@itb.de


Die Transferinitiative „Dienstleistungsinnovation und Digitalisierung“ wird durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau in Baden-Württemberg gefördert und gemeinsam seitens des Fraunhofer-Instituts für Arbeitswirtschaft und Orga­nisation IAO, des itb – Institut für Technik der Betriebsführung im Deutschen Handwerksinstitut e.V. und der Universität Siegen mit Unterstützung baden-württembergischer Industrie- und Handelskammern, der Handwerkskammern sowie der Wirtschaftsver­bände wie etwa dem RKW Baden-Württemberg durchgeführt.