Details

itb

Weitere Berater der Handwerksorganisation zu Experten für IT-Sicherheit qualifiziert

Weitere Berater der Handwerksorganisationen legten jetzt ihre Prüfungen zum IT-Sicherheitsbotschafter und zum Betrieblichen Datenschutzbeauftragten ab. Damit erweitern Sie die Kompetenzen ihrer Einrichtungen zur effizienten, dem aktuellen Bedarf entsprechenden Unterstützung Ihrer Mitgliedsbetriebe.

Absolventen des Lehrgangs mit Referent Jürgen Schüler und Lehrgangsleiter Ewald Heinen
Bild: Die Absolventen des Lehrgangs mit Referent Jürgen Schüler und Lehrgangsleiter Ewald Heinen

Hacking, Phishing, Trojanerangriff – das sind nur einige der zahlreichen Codes für Chaos, Datenverlust und wirtschaftlichen Schaden, die heute jedem Unternehmen ständig drohen. Im world wide web ist niemand allein. Immer häufiger tummeln sich hier Kriminelle jeder Couleur. Immer wichtiger ist deshalb das Thema IT-Sicherheit in der Wirtschaft. „Es ist unser Ziel“, sagt Jürgen Schüler vom Kompetenzzentrum IT-Sicherheit an der Handwerkskammer Rheinhessen, „ein angemessenes IT-Sicherheitsniveau im Handwerk herzustellen, indem mit Hilfe von neutralen Beratern der Handwerksorganisationen und gemeinsam mit dem Betrieb eine Sicherheitsstrategie erarbeitet und umgesetzt wird.“ Gleichzeitig damit wird der gesetzlich geforderte Schutz personenbezogener Daten gewährleistet.

Um diese Beratungsarbeit in angemessener Weise leisten zu können, so Ewald Heinen vom itb, müssen die Handwerksorganisationen über kompetente Fachberater verfügen, die gezielt Rede und Antwort zu diesem Thema stehen können. Dies wird erreicht durch die Seminarreihe zum „IT-Sicherheitsbotschafter“. Weitere 25 Beraterinnen und Berater aus Handwerkskammern, Fachverbänden und Kreishandwerkerschaften legten nun erfolgreich ihre Prüfungen zum IT-Sicherheitsbotschafter sowie zum Betrieblichen Datenschutzbeauftragten ab. Damit sind sie in der Lage, ihre Mitgliedsbetriebe für Themen der IT-Sicherheit und des Datenschutzes zu sensibilisieren und bei der Umsetzung entsprechender Maßnahmen gezielt zu unterstützen.

Die Seminarreihe besteht aus drei Seminaren zu je drei Tagen. In den Kurs zum IT-SiBo sind die beiden Prüfungen zum IT-Sicherheitsbotschafter und zum betrieblichen Datenschutzbeauftragten integriert. Damit werden die Anfordungen der aktuellen Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) berücksichtigt und die Absolventen in die Lage versetzt, als externer betrieblicher Datenschutzbeauftragter tätig zu werden. Die Lehrgänge und Prüfungen sind Bestandteil des Programms von Informations- und Weiterbildungslehrgängen für Berater, das vom Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) über das Portal BISTECH angeboten wird.

Diese Qualifikation wurde entwickelt und im Jahr 2014 erstmals umgesetzt im Projekt „IT-Sicherheit im Handwerk“, das vom Institut für Technik der Betriebsführung (itb) in Karlsruhe – Forschungsstelle im Themenbereich Technik, Organisation und Qualifizierung im Deutschen Handwerksinstitut e.V., gemeinsam mit weiteren Forschungseinrichtungen im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie durchgeführt wurde. Partner in diesem Projekt waren das Heinz-Piest-Institut für Handwerkstechnik (HPI) an der Leibniz-Universität Hannover, das Institut für Internet-Sicherheit if(is) und das Kompetenzzentrum für IT-Sicherheit und qualifizierte digitale Signatur (KOMZET) an der Handwerkskammer Rheinhessen.

 

Ansprechpartner:

Ewald Heinen

Tel.: 0721-93103-18

Mail: heinen@itb.de

Zurück