Details

DHI

Projekt „Frauen im Handwerk – Projektphase II“ am itb gestartet

Das Projekt „Frauen im Handwerk – Projektphase II“ der Beratungs- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft für Handwerk und Mittelstand (BWHM) verfolgt die Zielsetzung der Erhöhung des Frauenanteils im gewerblich-technischen Handwerk sowie der Steigerung der Arbeitgeberattraktivität von Handwerksbetrieben.

Dabei gliedert sich das Projekt in mehrere Handlungsbereiche, wobei das Institut für Betriebsführung im Deutschen Handwerksinstitut e.V. (itb im DHI e.V.) an Teilprojekt 1: „Erarbeitung eines psychologisch fundierten Gesprächsinstruments zur Stärkung der Mitarbeiterbindung in Handwerksbetrieben und zur Identifikation personalrelevanter Bedürfnisse der Mitarbeitenden mit entsprechendem Gesprächsleitfaden“, mitwirkt.

Vor diesem Hintergrund erarbeitet das itb im DHI e.V. ein visuelles psychologisch fundiertes Gesprächsinstrument. Dieses ermöglicht Betriebsinhabern von Handwerksbetrieben auf pragmatische Art und Weise die Identifikation von Bedürfnissen der Mitarbeitenden und deren Skalierung. Der Fokus liegt dabei auf einer intuitiven Verständlichkeit und dem Aufzeigen von Möglichkeiten betrieblicher Handlungsorientierung.

Grundlage für die Konzeption und Erarbeitung des Gesprächsinstruments sind die Beratungsmaterialien der ersten Projektphase. Diese sollen weiterhin in die Breite getragen werden. Die Entwicklung findet zudem in enger Abstimmung mit dem BWHM und den Personalberater*innen der baden-württembergischen Handwerkskammern statt.

Ansprechpartner:

Andreas Ihm / Verena Ruoff
Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in
Telefon: 0721/93103-23/-13
Mail: ihm@itb.de / ruoff@itb.de

 

 

Zurück