Details

Prävention 4.0

Prävention 4.0

Wissenschaftliche Mitarbeiterin des itb, Anja Baumann, zu neuen Gefährdungen der Arbeitswelt 4.0 in der DeutschenHandwerksZeitung. Grundlage sind aktuelle Ergebnisse und Erkenntnisse aus dem BMBF-Projekt „Prävention 4.0“. Hier wurden mehrere Erhebungen durchgeführt zu den Auswirkungen der digitalen Transformation auf die betriebliche Prävention. Befragt wurden Berater des Handwerks sowie Handwerksbetriebe, die bereits digitale Technologien im Einsatz haben. So auch Martin Eigenstetter von der Tischlerei Eigenstetter GmbH, die einen Roboterarm nutzen, zur Herstellung kompliziert geformter Teile.

„Digitalisierung: Fluch und Segen für die Gesundheit“ http://www.deutsche-handwerks-zeitung.de/digitalisierung-fluch-und-segen-fuer-die-gesundheit/150/22776/351485 in der DeutschenHandwerksZeitung, 31.05.2017

Für weitere Informationen zum Projekt „Prävention 4.0“: https://www.itb.de/projekte/details/pravention-4-0.html und http://www.praevention40.de/ .

Zurück