Details

itb

Neue Mitarbeiter am itb

Das Institut für Technik der Betriebsführung erhält Verstärkung für die beiden Projekte SINQ und DiKraft.

Seit dem 01. April 2018 ist Lea Renz als neue Mitarbeiterin am itb beschäftigt. Frau Renz studierte Wirtschaftsingenieurwesen am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und spezialisierte sich dabei auf die Energiewirtschaft und Informationstechnik. Nach ihrem Studium sammelte Sie zunächst Forschungserfahrung in Projekten mit energiewirtschaftlichen Fragestellungen am Institut für Industriebetriebslehre und Industrielle Produktion (IIP) des KIT. Die letzten Jahre war Frau Renz als Produkt- und Projektmanagerin in der Energie- und Softwarebranche tätig.

Am itb wird Frau Renz im Forschungsprojekt DiKraft „Digitales branchenübergreifendes Dienstleistungs- und Weiterbildungsnetzwerk „fokus energie“ für die Fachkraft von morgen“ arbeiten. Das Vorhaben fördert die Entwicklung digitaler Weiterbildungsangebote speziell zu Schnittstellenthemen rund um die energetische Gebäudesanierung für Fachkräfte und Auszubildende des Handwerks. Im Rahmen des Vorhabens werden einschlägige Lerninhalte inhaltlich, didaktisch sowie multimedial aufbereitet sowie ein Transfernetzwerk bzw. eine Plattform für digitale Weiterbildung und digitale Transformation für Betriebe in der Technologieregion Karlsruhe aufgebaut.

Seit 01. April 2018 unterstützt Marco Hauser als neuer Mitarbeiter das itb im Projekt SINQ - Service-Integration und Netzwerkmanagement zur Verbesserung des sozialen Zusammenlebens geriatrischer Patienten im Quartier. Als studierter Gesundheitsfachwirt am Europa Campus Karlsruhe und an der FH Aalen, sammelte er berufliche Erfahrungen in gesundheitsbezogenen Projekten bei der Automobilindustrie und der Krankenkasse.

Das durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Projekt verfolgt das Ziel des Aufbaus eines ganzheitlichen Dienstleistungsnetzwerks, um so das soziale Zusammenleben geriatrischer Patienten im Quartier zu verbessern. Die bestehende Informations- und Dienstleistungslücke, in Bezug auf die medizinisch-pflegerische Betreuung älterer Menschen und ihrem Wunsch nach einem selbstbestimmten Leben im vertrauten häuslichen Umfeld und im Stadtquartier, soll hierdurch geschlossen werden. Es werden empirisch gestützt quartiersorientierte Dienstleistungen im Gesundheitswesen entwickelt und erprobt sowie alternative Geschäftsmodelle und Transferkonzepte erarbeitet. Weitere Informationen unter https://sinq-projekt.de/.

Die beiden neuen Teammitglieder unterstützen das itb in der aktuellen Forschungsarbeit und treiben die Verbundprojekte gemeinsam mit den Forschungspartnern auf regionaler und bundesweiter Ebene voran.

Ansprechpartner/in:
Lea Renz
0721/931 03-24
renz@itb.de

Marco Hauser
0721/931 03-37
mhauser@itb.de

 

Abschied von Judith Schliephake

Zum 30.04.2018 wird unsere Mitarbeiterin Judith Schliephake das itb verlassen. Wir danken ihr für tolle Mitarbeit und wünschen ihr alles Gute in der Zukunft sowie viel Glück und Zufriedenheit in der neuen Heimat.

Zurück