Details

DHI

Effiziente Baustellenkoordination und verbesserter Ser-vice bei der energetischen Gebäudesanierung

Betriebscoachings für alle beteiligten Gewerke

Im Bereich der energetischen Gebäudesanierung arbeiten viele Gewerke parallel an einem Vorhaben. Dies kann zu Problemen führen, wenn die beteiligten Fachkräfte nicht über die notwendige Schnittstellenkompetenz verfügen. An dieser Stelle setzt das Projekt DiKraft (“Digitales branchenübergreifendes Dienstleistungs- und Weiterbildungsnetzwerk ‘fokus.energie’ für die Fachkraft von Morgen”) an.

Mit dem Start der Betriebscoachings bei zwei Stuckateurbetrieben aus der TechnologieRegion Karlsruhe leitet das Projekt „DiKraft“ die interaktive Projektphase mit Handwerksbetrieben ein. Durch ein individuelles Coaching zur systematischen Entwicklung von Dienstleistungen im Bereich der energetischen Gebäudesanierung sollen weitere Dienstleistungspotenziale ermittelt werden. Zusätzlich werden passende Unterstützungs-Tools für den weiteren Ausbau der Digitalisierung in den Handwerksbetrieben erprobt. Diese helfen, die gewerkeübergreifende Zusammenarbeit auf der Baustelle zu verbessern.

Für das Betriebscoaching sind pro Betrieb drei Workshops angesetzt, welche im Abstand von ca. sechs bis acht Wochen durchgeführt werden. Im ersten Workshop wird die Ist-Situation des Betriebs hinsichtlich seines Leistungsspektrums, des Digitalisierungsgrades und des Innovationsverhaltens analysiert. Dabei zeigen die bisherigen Untersuchungen, dass ein großes Interesse bezüglich der Erprobung und Einführung von handwerksgerechten Kooperationstools besteht, um Bauvorhaben effizient zu koordinieren und zu dokumentieren. Aber auch die systematische Ausweitung von Serviceleistungen rund um das intelligente Haus („Smart Home“) wird im Rahmen der Workshops angegangen.

DiKraft Logo

Das auf vier Jahre angelegte Projekt DiKraft ist im April 2018 gestartet und wird durch den Europäischen Sozialfond (ESF) und durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert. Die Projektkoordination liegt bei dem Netzwerk fokus.energie e.V., welches sich auf die TechnologieRegion Karlsruhe konzentriert. Weitere Projektpartner sind neben dem Institut für Betriebsführung im DHI e.V. (itb) das Institut für Ressourceneffizienz und Energiestrategien IREES GmbH, das Zentrum für Mediales Lernen (ZML) am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) sowie der Internet- und Service Provider für das Handwerk FS Medien.

Weitere Informationen zum Projekt unter www.dikraft.de

Ansprechpartnerin: Dr. Uta Cupok

Tel.: 0721 / 93103-27

Mail: cupok@itb.de

 

Logos der Förderinstitutionen

Zurück